Geschichte

  • 1862 - 1884 Eröffnung des Kurbads „Baños Nuevos de Elorrio“

    1862 werden die „Neuen Bäder von Elorrio“ eröffnet.

    Bereits direkt nach der Eröffnung und dank der Renovierungen im Jahr 1879 wird das Kurbad immer bekannter.

  • 1885 - 1889 Brand im Kurbad und Wiederaufbau

    1885 kommt es in dem erst vor kurzem eröffneten Kurbad zu einem Brand, der die Anlagen praktisch vollständig zerstört. 1887 wird das vollständig renovierte und restaurierte Kurbad wieder eröffnet.

    Zwei Jahre später, im Jahr 1889, wird das „Neue Hotel“ der „Neuen Bäder“, wie Baños Nuevos auf Deutsch heißt, eröffnet. Viele Jahre lang gilt dieses Grand Hotel in ganz Europa als Vorbild.

  • 1889 - 1936 Rückgang der Aktivität und Räumung im Jahr 1936 (Bürgerkrieg)

    Ab Beginn des 20. Jahrhunderts beginnt das Kurbad den Niedergang zu spüren, den seine Umgebung in dieser Epoche erfährt. Seine Aktivität geht zurück und im Jahr 1936 wird es definitiv geschlossen.

  • 1941 - 1980 Gründung der Gesellschaft BELERÍN, S.A. in den Gebäuden des Kurbads

    1941 gründen verschiedene Familien aus der Umgebung die neue Gesellschaft BELERÍN, S.A.

    • Gießerei und Mechanikwerkstätten, Temperguss, Grauguss, Messing, Kupfer
    • Stahlguss – Horizontale Formanlage / Karussell (Armaturen)
    • Eisenguss – Horizontale Formanlage / Karussell (Grau- und Tempergussteile)
    • Manuelle Formanlage (Teilegewicht 150 kg / Kompressoren)

    Im Verlaufe der kommenden 40 Jahre geht es mit der Gesellschaft immer weiter bergauf.

  • 1980 - 1988 Krise der Industrie und Solvenzprobleme von BELERÍN, S.A.

    In den 80er Jahren kommt es bei BELERÍN, S.A. im Rahmen der schweren Krise der Industrie zu ernsthaften Solvenzproblemen, die Veränderungen hinsichtlich der Eigentümerschaft des Unternehmens zur Folge haben.

  • 1989 - 1994 Gründung von BETSAIDE Sociedad Anónima Laboral mit 120 Gründungsmitgliedern

    1989 entsteht BETSAIDE, S.A.L. mit 120 Gründungsmitgliedern und einer Rechtsform, bei der das Eigentum mehrheitlich bei den Beschäftigten liegt.

    In den 90er Jahren wird in vertikale Formanlagen (DISAMATIC) investiert und die horizontalen Anlagen werden schrittweise abgebaut.

    Gearbeitet wird hauptsächlich mit Grau- und Temperguss für den Armaturensektor.

  • 1995 - 2004 Erste Verkäufe an den Automobil-/LKW-Sektor

    BETSAIDE beginnt europaweit bekannte Unternehmen des Automobil-/LKW-Sektors zu beliefern, was die Produktion von mittleren/großen Serien mit sich bringt.

    Innerhalb weniger Jahre kann der Stamm an Referenzkunden in den Sektoren Automobil (Tier 1), Lastkraftwagen (OEMs) und landwirtschaftliche Maschinen (OEMs und Tier 1) konsolidiert werden.

    Es wird hauptsächlich mit Sphäroguss gearbeitet.

  • 2005 - 2010 Potenzierung der Internationalisierung und der Lieferung von Fertigprodukten mithilfe zusätzlicher Operationen im Outsourcing

    Potenzierung der Internationalisierung, des Exportgeschäfts und der Lieferung von Fertigprodukten mithilfe zusätzlicher Operationen im Outsourcing.

    Im Jahr 2006 wird ein neues Gebäude errichtet, in dem sich die Anlagen des mit einem Robotersystem ausgestatteten Logistik-Lagers, der Endbearbeitung, des Versands sowie neue Büros für die Abteilungen Qualität, Logistik und Endbearbeitung befinden.

    2008: Erwerb einer Schmelz- und Formanlage von der benachbarten Gießerei LINCE, Installation einer Formmaschine DISAMATIC  und Aufnahme der Fertigung auf der 4. Anlage.

  • 2010 - 2013 Investition in neue Kernfertigungs- und Formmaschinen von DISAMATIC

    • Erwerb der Maschinen DISAMATIC Flex und DISAMATIC 231 Fast, Installation einer neuen Kühlanlage, integrierten Kugelstrahlanlage und Kernfertigungsmaschine.
    • Überarbeitung der strategischen Überlegungen für 2010-2014: Potenzierung der 4 strategischen Sektoren:
      • Automobilsektor Nutzfahrzeuge / LKWs
      • Automobilsektor Personenkraftwagen
      • Landwirtschaftliche Maschinen
      • Komponenten für Armaturen (Wasser/Gas)
    • Entwicklung und Zuschlag für Projekte neuer Referenzkunden auf dem europäischen Markt: Automobil (Tier 1) und LKW (OEMs).
  • 2014. Die Zukunft vorbereiten

    • Endgültiger Erwerb der Grundstücke und Gebäude des Unternehmens LINCE (LA INDUSTRIAL CERRAJERA, S.A)
    • Renovierung und Umbau der beiden Produktionsstätten (Lay-out, Anheben der Decken, Anpassung der Gebäude, Bau neuer Büros…)
    • Installation einer neuen Kühlanlage (Shuttle)
    • Einführung neuer Modelle für Management und Ständige Verbesserung
    • Überarbeitung des Strategieplans